Früchte- und Gemüsezucht in der Ukraine: Technologien und Anlagen.

B2B Reise in die Ukraine

Hintergrund

Aufgrund der fruchtbaren Böden, der vergleichsweise niedrigen Lohn- und Pachtkosten sowie der vorteilhaften Besteuerung ist der ukrainische Agrarsektor seit Jahren besonders attraktiv für internationale Händler und Investoren. Für eine weitere Steigerung der Produktion und damit der Agrarexporte der Ukraine soll man auch die Rolle der technischen Ausrüstung für moderne Landwirtschaft nicht unterschätzen. Deswegen trotz andauernder Turbulenzen in der allgemeinen Politik und instabiler wirtschaftlicher Rahmenbedingungen investieren große und mittelständische Unternehmen im Agrarsektor, um Produktionskapazitäten zu steigern und neues Marktteil im Agrar- und Ernährungsbereich zu erobern.

Der ukrainische Markt von Obst- und Beerenprodukten entwickelt sich insbesondere sehr schnell. Fast 100% des gesamten Volumens von Obst- und Beerenprodukten werden in der Ukraine im Freilandanbau produziert. Die Marktaufnahme-fähigkeit umfasst zurzeit 190-200 Tausend Tonn oder 240-290 Mio. Euro, die Wachstumsrate des Markts ist insgesamt 2-4% jährlich. Außerdem hat die Produktion von gefrorenen Beeren in den letzten 5 Jahren insbesondere aktiv entwickelt: die ukrainischen Produzenten nehmen dritten Platz in der Welt ein. Etwa 75% der gefrorenen Beeren (Preiselbeeren, Heidelbeeren, Brombeeren) sind nach EU und in die USA exportiert.

Die Schließung vom russischen Markt und das Assoziierungsabkommen zwischen der EU und der Ukraine haben zusätzlichen Anreiz für ukrainische Agrarunternehmen gegeben, die Qualität von Agrarproduktion zu verbessern und neue Technologien/Lösungen zu implementieren. Zurzeit besteht ein großer Bedarf an moderner Landtechnik, Saatgut und Agrarchemie. Es bietet gute Geschäftsmöglichkeiten für ausländische Firmen bei dem Wissens- und Technologietransfer oder neuer Kooperationspartnersuche vor Ort in der Ukraine.

Wo?

Kyjiwer und Dnipropetrowsker Gebiete, Ukraine

Wann?

12.-16. Juni 2017
Anmeldungsfrist – 24 April 2017

Für wen?

Die Geschäftsreise richtet sich an Anlagenhersteller und Technologienanbieter für Früchten- und Gemüsezucht, Lagerung und Verpackung vom frischen Obst und Gemüse, Verarbeitung von Früchten und Gemüse, Saatgut- und Agrarchemiehersteller, Kühlungstechnologienanbieter.

Wer ist von ukrainischer Seite eingeladen?

Alle Interessenten und eventuelle Kunden auf Entscheider-Ebene, die nach neuen Technologien und Anlagen für Früchten- und Gemüsezucht und Verarbeitung suchen: Agrarunternehmen, Vertreter von Stadtverwaltung und Vereine, Handelsvertreter usw.

Teilnehmervorteile

  • Möglichkeit Ihre Technologien und Produkte direkt für ukrainische Kunden zu präsentieren und gute Geschäftskontakte einzurichten
  • Fachlicher Überblick über ukrainischen Obst- und Gemüsemarkt vor Ort, existierte Nachfrage und Chancen für Ihr Unternehmen durch Firmenbesuche und Diskussionen mit Experten
  • Praktische Tipps für ausländische Unternehmen von ukrainischen Experten zum Thema Doing Business in Ukraine

Veranstaltungssprache

Deutsch/Englisch, Dolmetschen aus Ukrainisch ins Deutsche/Englische